Beerenbruch - Nierholz - Grutholz

Wunderbar wandern mit Hund lässt es sich im Nierholz, Grutholz und angrenzend im Beerenbruch. Meine alte Heimat.


Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu laufen. Man kann in Richtung Wildgehege laufen und dann in Richtung Krankenhaus und wieder zurück. Oder man läuft entlang des Emscherbaches und hält sich rechts Richtung Beerenbruch. Dann kommt man zum idyllisch gelegenen Brunosee. Oder aber man ist gut zu Fuß und kann natürlich gleich alles erlaufen.

Vorschläge für Wanderrouten kann man auch hier finden: http://www.regiofreizeit.de/fileadmin/regiofreizeit/pdf/wandern/wanderfuehrer-castrop-rauxel-deininghauser-gruen.pdf

TIPP
Bevor Sie einen Ausflug planen, lohnt sich ein Blick auf die Internetseite des Tierheims Castrop-Rauxel. In regelmäßigen Abständen werden Veranstaltungen angeboten, wie z.B. Tag der offenen Tür. Der Tag der offenen Tür findet Sonntags einmal im Monat statt. Ein Abstecher dorthin lohnt sich in jedem Fall. Dort kann man ein schönes Päuschen machen und sich stärken oder die Wanderung bei leckerer Bratwurst, Reibekuchen oder Kaffee und Kuchen ausklingen lassen. Und damit unterstützen Sie auch noch die Arbeit des Tierheims. Natürlich können die Hunde mit auf das Gelände.

Wir genießen diese Veranstaltungen immer sehr, und wenn man früh genug kommt, gibt es sogar Unterhaltungsprogramm.


Anfahrt



Es gibt im Internet die Empfehlung den Wanderparkplatz an der Habinghorster Straße zu nehmen. Sie können aber auch an der Nierholzstraße reinfahren und da befindet sich ebenfalls ein sehr kleiner Wanderparkplatz. Von dort aus starten wir unsere Rundwege durch das Grutholz und den Beerenbruch.

Abfahrt A42 Bodelschwing. Rechts und dann links abbiegen, am Kraftwerk vorbei und geradeaus über die Kreuzung. Links in den Nierholzweg einfahren. Es kommt ein kleiner Wanderparkplatz.